KLIMAFASTEN - von Aschermittwoch bis Ostern

Inspiration, Informationen und Vorschläge zum KLIMAFASTEN

Das Klimaschutzmanagement der Gemeinde Westerkappeln lädt Sie ein, sich in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostersonntag von Überflüssigem zu befreien und bewusst Verzicht zu üben.

Der voranschreitende Klimawandel bedroht bereits heute Millionen Menschen und zerstört ihre Ernährungs- und Lebensgrundlagen. Klimaschutz ist nicht "nice to have", sondern eine Notwendigkeit, um eine lebenswerte Zukunft für die Menschheit zu ermöglichen.

Nutzen Sie die Fastenzeit, um aus Alltagsroutinen auszusteigen und in sieben Wochen zu erproben, wie Sie klimafreundlicher leben können. Machen Sie mit!

Im Folgenden finden Sie viele Vorschläge, wie man für mehr Klimaschutz selber aktiv werden kann und seine Macht als Verbraucher gezielt einsetzt.

Teilen Sie Ihre Ideen und Erfahrungen mit Familie, Freunden, Kollegen, in Vereinsgruppen oder auch online in sozialen Medien mit dem Hashtag #Klimafasten. Das Klimaschutzmanagement der Gemeinde Westerkappeln wünscht Ihnen zahlreiche gute Erfahrungen und viel Freude beim KLIMAFASTEN!

 

Themenübersicht: Ökologischer Fußabdruck, CO2-Fußabdruck, plastikfreies Leben, vegetarische Ernährung, Palmöl, ökologischer und fairer Einkaufen, klimafreundliche Mobilität, klimafreundliches Reisen sowie Filmempfehlungen.

 

Ökologischer Fußabdruck & CO2-Fußabdruck

  • Die Berechnung des ökologischen Fußabdrucks und des CO2-Fußabdrucks sind sich sehr ähnlich. Der ökologische Fußabdruck drückt in der Einheit globaler Hektar (gha) aus, wie viele Ressourcen der Erde ein Mensch pro Jahr verbraucht. Der CO2-Fußabdruck Rechner ermittelt, wie viele Tonnen CO2 ein Mensch pro Jahr verursacht.       
  • Den ökologischen Fußabdruck kann man mithilfe eines Fragebogens oder online ermitteln.
  • Online-Rechnern zur Berechnung des eigenen CO2-Fußabdrucks
  •  

    Plastikfreies Leben

  • Wie viel Plastikmüll entsorgen Sie jede Woche? Nutzen Sie die Fastenzeit um zu überprüfen, wie viel Plastikmüll in Ihrem Haushalt wöchentlich anfällt und überlegen Sie sich Strategien, wie Sie den Plastikmüll langfristig und dauerhaft reduzieren können.
  • Entscheiden Sie sich an der Obst und Gemüse Theke im Supermarkt für unverpackte Nahrungsmittel.
  • Lassen Sie sich Wurst- und Käsewaren in mitgebrachte Behältnisse füllen anstatt nach der verpackten Ware aus dem Kühlregal zu greifen. In vielen Supermärkten ist dies bereits möglich.
  • Entscheiden Sie sich für Joghurt im Glas anstatt eines Plastikbeckers. Auch Milch wird teilweise im Mehrwegglas angeboten.
  • Unverpackt einkaufen ist bei Tara - Unverpackt genießen in Osnabrück möglich.
  • Literatur:
    • Der "Plastikatlas 2019" zeichnet die Geschichte der Kunststoffindustrie nach, liefert Daten und Fakten zu Umwelt- und Gesundheitsschäden durch Plastik und zeigt auf, dass Mülltrennung und Recycling allein das Problem nicht lösen können.

 

 Vegetarische & vegane Ernährung

  • Sie möchten schon länger aus gesundheitlichen oder ethischen Beweggründen Ihren Fleisch & Fischkonsum reduzieren? Nutzen Sie die Fastenzeit, um den Einstieg in die pflanzliche Ernährung zu finden.   
  • Für eine (vorrangig) pflanzlich basierte Ernährung gibt es drei gute Gründe: Wer sich vegetarisch ernährt,
    • schützt das Klima und verbessert seine persönliche CO2-Bilanz,
    • ernährt sich (meist) gesünder und reduziert so das Risiko an sogenannten Zivilisationskrankheiten zu erkranken,
    • stellt sich gegen die Massentierhaltung und die Überfischung der Meere.
  • Ein Rezept für eine vegetarische Bolognese gibt es unter Downloads.
  • Literatur: 
    • Der "Fleischatlas 2018 - Rezepte für eine bessere Tierhaltung" bietet detallierte Daten und Fakten rund um das Thema Tierhaltung. 

                        

 Ökologischer und fairer Einkaufen

  • Sie wünschen sich mehr Klarheit beim Einkaufen? Dann informieren Sie sich auf der Seite Siegelklarheit. Dort werden alle Siegel vorgestellt - vom Blauen Engel, über sämtliche Bio-Siegel, Fair Trade bis hin zur H&M Conscious Foundation.
    • Siegelklarheit ist auch als App im Google Play und im App Store erhältlich.
  • Sie essen gerne Schokolade und möchten auch während der Fastenzeit nicht darauf verzichten? Dann entscheiden Sie sich für ein Schokoladen Produkt, das zertifiziert ist - z.B. mit dem GEPA oder Fairtrade Siegel. Kakao ist ein Milliardenmarkt, der von nur wenigen Produzenten dominiert und kontrolliert wird. Schokolade wird meist zu billig verkauft - mit einem zertifizierten Schokoladenprodukt unterstützen Sie bessere Arbeitsbedingungen und ein Verbot von Kinderarbeit.
  • Regional, saisonal, biologisch und unverpackt einzukaufen wird schnell zu einer großen - und teilweise nicht lösbaren Herausforderung - vor allem, wenn weder Wochenmarkt noch Biomarkt in Reichtweite sind.
    • Die Lösung: Abonnieren Sie die Biokiste von "Die Gemüsegärtner". Die Biokiste gibt es auch zum Testen für 3 Wochen. 
  • Sie wünschen sich ein größeres Angebot von Bioprodukten in Westerkappeln? Dann sprechen Sie die Ev. Kirchengemeinde in Westerkappeln auf die Projektidee "Ein Bioladen im Ortskern von Westerkappeln" an (Kontakt: angelika.oberbeckmannkk-ekvwde).

 

 Palmöl

  • Schützen Sie die Regenwälder in Indonesien, Malaysia, Thailand, Kolumbien und Nigeria, indem Sie auf Produkte, die Palmöl enthalten, verzichten!
  • Machen Sie alle Palmöl-Produkte in Ihrem Haushalt ausfindig und ersetzen Sie diese nach und nach durch palmölfreie Alternativen.
  • Die App CodeCheck hilft beim Aufspüren von Palmöl und Palmöl Derivaten.
  • Die stark gestiegene weltweite Nachfrage nach Palmöl führt zur (oft illegalen) Abholzung von Regenwäldern. Ca. ein Fünftel der globalen Treibhaus-gasemissionen resultiert aus Abholzung, Trockenlegung und Brandrodung von Wäldern - insbesondere der tropischen Regenwälder.
  • Seit Dezember 2014 muss aufgrund einer neuen EU-Lebensmittel-Informationsverordnung auf Lebensmitteln angegeben werden, welche pflanzlichen Öle und Fett enthalten sind. Ob ein Lebensmittel Palmöl enthält oder nicht, ist seit 2015 gut ersichtlich.
  • Palmöl ist ein billiges Fett, das in vielen verarbeiteten Nahrunsgmitteln eingesetzt wird. Insbesondere Schokoladenprodukte, wie z.B. Nutella, Prinzenrolle, Mars-Riegel etc., enthalten Palmöl.
  • Palmöl findet sich auch in Kosmetikprodukten, Reinigungsmitteln, Kerzen, Farben, Lacken, Agrartreibstoffen etc.
  • Für Kosmetika gibt es noch keine Deklarationspflicht - d.h. es ist schwierig zu erkennen, ob die in Kosmetikprodukten enthaltenen Fettsäuren aus der Ölpalme oder aus anderen Pflanzen gewonnen worden sind.
  • Informationen zu Palmöl findet man auch bei vielen deutschen und internationalen Nichtregierungsorganisationen wie z.B.:

 

 Klimafreundliche Mobilität

  • Der Verkehrsclub Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich seit 1986 für eine klimaverträgliche, sichere und gesunde Mobilität für Menschen einsetzt. Ziel des VCD ist eine Verkehrswende, die klimafreundlich ist, schadstofffrei und komfortabel. Der VCD bietet zahlreiche Informationen und Downloads an, u.a. zum Thema "Klimafreundliche Mobilität".
  • Machen Sie mit beim Wettbewerb STADTRADELN und steigen Sie vom Auto auf's Fahrrad um.
  • Nutzen Sie das Pendlerportal für Mitfahrgelegenheiten.
  • Kennen Sie schon das günstige MobilAbo Ticket der RVM für Bürger*Innen aus Recke, Mettingen und Westerkappeln? Für nur 88,50 Euro sind Sie kostengünstig mit Bus & Bahn im Tecklenburger Land unterwegs. Das Ticket ist bis Osnabrück und innerhalb von Osnabrück gültig. Die Mindestlaufzeit liegt bei nur 3 Monaten. Buchungen sind hier möglich: https://www.rvm-online.de/abonnements/

 

 Klimafreundliche Urlaubsreisen

  • Das forum anders reisen engagiert sich für nachhaltigen Tourismus und umweltfreundliches Reisen. Mehr Informationen unter: https://forumandersreisen.de/
  • Mit der Website Trainline können Bahn- und Busreisen durch Europa geplant und gebucht werden.
  • Das Reisebüro GLEISNOST bietet Unterstützung bei der Reiseplanung und Buchung von Tickets für Zug, Schiff, Bus und Flugzeug an. Wer bei der Zugbuchung nicht weiterkommt, kann sich online oder telefonisch von GLEISNOST beraten lassen.          

              

                                                                                             

    Filmempfehlungen zum KLIMAFASTEN

  • Die Evangelische Medienzentrale Kurhessen-Waldeck hat eine Medienliste zur Fastenaktion 2020 für Klimaschutz & Klimagerechtigkeit zusammengestellt.
  • Eine Filmdatenbank zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökologie, Natur und Umweltschutz bietet die Website "Filme für die Erde".
  • Viele Dokumentationen zu Nachhaltigkeit, Ökologie, Natur, Umweltschutz, Plastikmüll etc. sind bei den Streaming Portalen Netflix, Amazon Prime und Co. verfügbar.

     

Downloads

Termine in Westerkappeln

Vortrag „Wertvoll leben ohne Plastik“

Wann: Dienstag, 25.02.2020 um 19 Uhr

Wo: Dietrich-Bonhoeffer-Haus,

Kirchstraße 5, 49492 Westerkappeln

 

***Filmvorführung am 17.3.2020 ist abgesagt***

Filmvorführung: Dokumentation „Das Plastik in mir: Wie der Müll uns krank macht“

Wann: Dienstag, 17.03.2020 um 19 Uhr

Wo: Dietrich-Bonhoeffer-Haus,

Kirchstraße 5, 49492 Westerkappeln

 

Eintritt frei. Um Anmeldung unter 05404/887-147 oder franziska.muellerwesterkappelnde                                                              wird gebeten.

 

 

Links

Klimafasten - eine Initiative von vielen kath. und ev. Kirchengemeinden 

https://www.klimafasten.de/

Nachhaltiger Warenkorb - Ratgeber für umweltbewussten und sozialen Konsum

https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/

TARA Unverpackt Osnabrück

https://www.tara-unverpackt.de/

RVM - Abo's buchen & Fahrten planen

https://www.rvm-online.de/

 

 

Kontakt Lotte

Gemeinde Lotte
Klimaschutzmanagement
Marc-Philipp Nikolay
Tel.: 05404 / 889 -40
Mail: nikolay@lotte.de

Kontakt Westerkappeln

Gemeinde Westerkappeln
Klimaschutzmanagement
Franziska Müller
 Tel.: 05404 / 887 147
 Mail: franziska.muellerwesterkappelnde 

© 2016 - Gemeinde Lotte - Klimaschutzmanagement