Die Sonne als Energiequelle

Wir haben eine Vision: Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten wir es schaffen, bis zum Jahr 2050 so viel erneuerbare Energien im Kreis Steinfurt zu erzeugen, wie wir verbrauchen. Damit werden wir zumindest bilanziell unabhängig von außer regionalen Energieversorgern und stei­gern die lokale Wertschöpfung und die Beschäftigungszahl in der Region. Sie selbst haben es in der Hand: Profitieren Sie von der Solarenergie und tragen Sie gleichzei­tig zum Energieautark Ziel des Kreises Steinfurt bei! Während die Energiekosten für Heizung und Strom stetig steigen und fossile Brennstoffe (Erd­öl, Erdgas und Kohle) knapper und teurer werden, bietet die Sonne unendlich viel Energie zum Null­tarif. Eine auf den Eigenverbrauch von Strom oder Wärme abgestimmte Solaranlage kann auch im Rahmen politischer Gesetzesänderungen eine wirtschaftlich sinnvolle und klimafreundliche Zukunfts investition sein. Zunächst einmal sollten Sie klären, ob Ihr Dach alle Voraussetzungen für eine Solaranlage erfüllt. Das Solarkataster des Kreises Steinfurt gibt Ihnen eine erste Orientierung, ob Ihr Hausdach für eine Photovoltaikanlage zur Gewinnung von Strom oder eine solarthermische Anlage mit oder ohne Heizungs unterstützung geeignet ist.

Das Solarkataster mit Wirtschaftlichkeitsrechner

Das Solarkataster des Kreises Steinfurt ist ein on­line­ Tool. Für jedes Gebäude im Kreisgebiet zeigt es nach dem System einer Ampel in Rot, Gelb und Grün auf, wie geeignet seine Dachfläche für die Gewinnung von Solarstrom und Solarwärme ist. In der zu Grunde gelegten Berechnung werden u.a. die Dachausrichtung und Neigung, Verschattung sowie die jährlich zu erwartende Sonneneinstrahlung berücksichtigt. Ist Ihre Dachfläche grün oder gelb markiert, können Sie mithilfe des Wirtschaftlichkeitsrechnersermitteln, ob sich diese Investition für Sie rentiert.

Tipp: Die Wirtschaftlichkeit einer PV Anlage ist mittlerweile eng verknüpft mit dem höchstmöglichen Anteil an Eigenverbrauch des selbst erzeugten Solarstroms. Ihr persönliches Eigenverbrauchspotenzial können Sie im Wirtschaftlichkeitsrechner individuell anpassen.

Ihr Weg zur eigenen Solaranlage

1. Überprüfen Sie die Solareignung und den Zustand von Ihrem Dach mithilfe des Solarkatasters.

2. Nehmen Sie Fachberatung in Anspruch zur Technik, Förderung, statischen Eignung des Daches sowie zur Prüfung von Denkmalschutzbestimmungen und städtebaulichen Vorgaben.

3. Holen Sie mindestens drei Angebote von Handwerksbetrieben ein.

4. Stellen Sie mit Ihrer Bank die Finanzierungsicher und beantragen Sie ggf. mögliche finanzielle Fördermöglichkeiten.

5. Vergeben Sie den Auftrag.

6. Melden Sie sich bei der Bundesnetzagentur (nur PV) an.

7. Nehmen Sie die Anlage in Betrieb.

8. Lassen Sie Ihre Anlage versichern und nutzen Sie die auf Ihrem Dach erzeugte Energie.

Kontakt

Gemeinde Lotte
Klimaschutzmanagement
Marc-Philipp Nikolay
Tel.: 05404 / 889 -40
Mail: nikolay@lotte.de

Fragen Sie uns!

Ihre Daten
Wunschtermin
Absenden

© 2016 - Gemeinde Lotte - Klimaschutzmanagement